Politik


Die Kanareninsel El Hierro gehört der spanischen Provinz Santa Cruz de Tenerife an. Diese gehört seit dem Jahr 1982 zur Spanischen Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln und somit gehören die Kanareninseln, also auch El Hierro, seit 1986 der Europäischen Union an. Die Hauptstadt von El Hierro ist Valverde. El Hierro besitzt mit dem cabildo insular einen eigenen Inselrat und hinsichtlich der Verwaltung ist die Insel seit dem 15. September 2007 in 3 Gemeinden aufgeteilt. Hinsichtlich des Tourismus geht die Politik in die Richtung eines sanften Tourismus, der der Umwelt nicht schadet und somit auch dem Status der Insel als Biosphärenreservat gerecht wird.



Regierung


Die Insel Hierro gehört zur Spanischen Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln und somit zu Spanien und der EU. Der Präsident des Inselrates von El Hierro ist seit den Wahlen im Mai 2007 erneut Tomas Padron Hernandez. Der Präsident des Inselrates gehört der Partei AHI an, der Agrupacion Herrena Independiente.
Spanien ist ein sozialer und demokratischer Rechtsstaat. Die Staatsform von Spanien ist eine parlamentarische Erbmonarchie, deren Staatsoberhaupt König Juan Carlos I. ist. Der Regierungschef Spaniens ist derzeit der Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero.


Rechtsprechung


Auf El Hierro gelten natürlich die spanische Rechtsprechung und selbstverständlich auch das EU-Recht. Wie in allen Staaten werden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz stark verfolgt und entsprechend bestraft. Aber auch wer anderweitig mit dem Gesetz in Konflikt gerät, sollte den Anspruch auf einen Rechtsbeistand in Anspruch nehmen. Bei Verkehrsverstößen, die zum Beispiel mit einem Mietwagen verursacht werden, sollte daran gedacht werden, dass eine eventuelle Strafe, bzw. Bußgeld sofort entrichtet werden muss, sofern keine Heimatadresse in Spanien vorzuweisen ist.