Klima und Wetter


Das Klima auf der Insel El Hierro ist ganzjährig mild und frühlingshaft mit angenehmen Luft- und Wassertemperaturen. Der Kanarenstrom, die Passatwinde und auch die bergige Landschaft von El Hierro beeinflussen das Klima auf der kleinsten der Kanarischen Inseln. Der Nordostpassat ist verantwortlich dafür, dass es im Norden der Insel häufiger regnet, da die Wolken an den Bergen hängen bleiben und sich abregnen – im Süden kommen die Wolken eher selten an. Dies macht den Südwesten der Insel El Hierro entsprechend trocken und heiß.
Eine Besonderheit der Wetterlage auf El Hierro stellt der Wüstenwind Calima dar. Wenn der Wind auf Richtung Südwest dreht, kann sich auf El Hierro einige Tage lang ein beeindruckendes Naturschauspiel zeigen. Diese Wetterlage kann dazu führen, dass die Winde aus Richtung der Sahara eine trockene Hitze mitbringen und vor allem den feinen Saharasand auf die Insel wehen. Durch diesen Sand scheint der Himmel dann mit Rot verhangen zu sein. Die Wetterlage des brennenden Himmels kann durchaus das ganze Inselleben komplett zum Erliegen bringen.


Regen und Niederschlag


An der Nordostseite der Insel regnet es aufgrund des Nordostpassats öfter, als auf der Südwestseite der Insel. Durch die zahlreichen Berge auf der Insel El Hierro bleiben die Wolken mit meeresfeuchter Luft an der Nordostseite der Berge hängen und regnen sich dort entsprechend ab. Da diese Wolken aufgrund der Berge die Südwestseite der Insel nur selten erreichen, ist es dort umso trockener und heißer.
In Valverde, das im Nordosten der Insel in einer Höhe von 600 m liegt, ist im Winter mit etwa 80 mm Niederschlägen pro Quadratmeter während des Winters zu rechnen. Im Vergleich dazu fällt im Süden während der Wintermonate von November bis März im Durchschnitt nur eine Niederschlagsmenge von 25 mm. Im Sommer ist im Süden und Südwesten nur sehr selten mit Regen zu rechnen, in Valverde und der Region Nordosten der Insel El Hierro fällt auch im Sommer immer wieder Regen – im Durchschnitt etwa 5 mm pro Monat.


Temperaturen


Das ganzjährig milde Klima beschert der Insel El Hierro im Durchschnitt dauerhafte Temperaturen von 19 bis 23°C auf die gesamte Insel gerechnet. Dabei können die Temperaturen in den Sommermonaten an der Küste im Norden der Insel im Durchschnitt bei 26°C liegen, im Süden erreichen die Temperaturen im Sommer im Durchschnitt 30°C. In den Höhenlagen, wie zum Beispiel in Valverde sind die Temperaturen etwas niedriger. Im Winter erreichen die Temperaturen an der Nordküste durchschnittlich 20°C – im Süden können die Temperaturen im Winter durchschnittlich 22°C erreichen. Die Höhenlagen sind entsprechend kühler – in den Wintermonaten kann es auf den Gipfeln der Berge auch zu Frost kommen.
Die Wassertemperaturen im Atlantik bei der Insel El Hierro liegen im Durchschnitt ganzjährig zwischen 18 und 20°C. In den Sommermonaten August und September steigt die Wassertemperatur oft bis auf 23°C an, was das Baden im Atlantik zu einem puren Vergnügen macht. Im Winter können die Wassertemperaturen auch bis auf 16°C absinken.